Anknüpfend an den Erfolg der ersten beiden Folgen ihres Zyklus‘, der sämtlichen Beethoven-Sonaten für Klavier und Violine gewidmet ist (Alpha 240, Diapason d'Or des Jahres und Alpha 407), komplettieren Lorenzo Gatto und Julien Libeer diese Serie mit der Aufnahme der noch verbleibenden vier Sonaten. Drei dieser Sonaten, die zwischen 1797 und 1801 entstanden, sind Kaiser Alexander I. von Russland gewidmet. Op. 12 Nr. 3, widmete Beethoven seinem Lehrer Antonio Salieri. Das Gespür für Melodie und Tempo von Lorenzo Gatto und Julien Libeer wirkt wahre Wunder in der Musik, die sie in den dafür idealen Räumlichkeiten, dem Salle de Musique von La Chaux de Fonds (Schweiz) und den Flagey Studios (Brüssel, Belgien), aufgenommen haben.