• Time & Place

    Claire Martin, Joe Stilgoe

    Time & Place 1 cd AKR 423
    kostenloser Versand weltweit Linn Records

Time and Place bietet einen perfekten Überblick über Claire Martins erste Schritte auf dem Gebiet des Jazz Roots und ihre einfallsreiche und vorausdenkende Repertoiregestaltung, die ihre beneidenswerte Karriere geprägt haben. Gemeinsam mit dem Montpellier Cello Quartet verschreibt sich Claire einer magischen Klangarchitektur, die aus Jazz und Kammermusik aufgebaut ist und neuartige Arrangements umfasst, die wir einer vielschichtigen Gruppe von Musikern, darunter Lennon & McCartney, George Gershwin, David Bowie und Thelonious Monk, zu verdanken haben. Mittels ihrer Kontakte, die sie im Laufe ihrer dreißigjährigen Karriere knüpfen konnte, gab Claire phantasievolle neue Arrangements in Auftrag, unter anderem bei dem bekannten Komponisten Mark Anthony Turnage für Joni Mitchells Song „Two Grey Rooms‟. Der Pianist Joe Stilgoe bietet seine eigene Version von „Lost For Words‟ sowie ein besonderes Arrangement von Lennon & McCartneys „She’s Leaving Home‟. In einer ebenfalls neuen Bearbeitung von David Bowies „The Man Who Sold The World‟ finden sich Anklänge von „Eleanor Rigby‟ von den Beatles wieder. Claires lange Partnerschaft mit Richard Rodney Bennett kommt durch verschiedene Kompositionen und Arrangements zum Ausdruck. „Early To Bed‟ trägt im Wesentlichen die Züge von Bennett, wird jedoch von Claire auf ihre gefühlvolle Art zum Ausdruck gebracht. Vom Album-Opener über Claires eigene, sehr eingängige Bearbeitung von „Catch Me If You Can‟ bis hin zum Album-Closer „Goodbye For Now‟ ist Time and Place ein Beleg für Claire Martins schwungvolle Rückkehr zum Pop-Crossover, einem Trend, den sie bereits zu einer Zeit vertrat, als Norah Jones und Madeleine Peyroux noch weit davon entfernt waren, diesem Musikgenre die Anerkennung zu verschaffen, die ihm gebührt.