Nur in den folgenden Ländern erhältlich: Europa und im Mittelmeerraum. Wir bedauern, dass eine Lieferung in andere Länder derzeit nicht möglich ist. Fehlerhafte Bestellungen werden nicht versendet.

Zum Abschluss der Gesamteinspielungen von Beethovens Neun Sinfonien in der Transkription für Klavier von Franz Liszt widmet sich Yury Martynov der Neunten Sinfonie.
Die Reduktion dieses überaus komplexen Werkes für ein Klavier und zwei Hände, das er zuvor bereits für zwei Klaviere transkribiert hatte, war eine echte Herausforderung für Liszt, der sich gezwungen sah, bestimmte Teile der inneren Struktur auszusparen.
Dennoch gelang es ihm, den wunderbaren Charakter des Werkes zu reproduzieren und dessen überbordende Kraft zu enthüllen.

Das Klavier übernimmt dabei die Aufgabe die ungleichen Stimmen des Orchesters, der Solisten und des Chores in sich zu vereinen. Der Pianist Yury Martynov arbeitet in seiner Interpretation, die er auf einem Blüthner Flügel von 1867 eingespielt hat, die Textur des Werkes in all ihren Feinheiten und energetischen Facetten eindrucksvoll heraus.

 

GRAMOPHONE Editor's Choice award Choc Classica award Choc de l'année Classica 2016 (Label) award