Nur in den folgenden Ländern erhältlich: Europa und im Mittelmeerraum. Wir bedauern, dass eine Lieferung in andere Länder derzeit nicht möglich ist. Fehlerhafte Bestellungen werden nicht versendet.

Obwohl Franz Schuberts frühe Sinfonien gelegentlich als jugendliche Lehr-Stücke angesehen werden, attestieren sie ihm dennoch eine Genialität in der Sinfonien-Konstruktion, auf die so mancher Komponist stolz wäre. Die Sinfonien 1, 2, und 4 komponierte Schubert im Alter von gerade einmal 16, 18 bzw. 19 Jahren. Es ist geradezu tragisch, dass Schuberts Werke trotz dieser verheißungsvollen Anfänge zu seinen Lebzeiten nur sporadisch veröffentlicht wurden. Es erschienen hauptsächlich seine  Liedkompositionen, die sinfonischen Werke wurden jedoch erst 60 Jahre nach seinem Tod gedruckt.

Mit dieser Aufnahme würdigen Philippe Herreweghe und die königliche flämische Philharmonie diese eher unbekannten und bisher selten aufgenommenen Werke des jungen Schubert. Die Raffinesse, Präzision und Sensibilität mit der sich Herreweghe Schuberts Frühwerken widmet, zeugt von profunden Wissen und tief empfundenem Respekt vor den Leistungen des von seinen Zeitgenossen viel zu oft verkannten Genies.