Julian Prégardien gehört nun zur Alpha Classics Künstler-Familie. Mit gleich mehreren Aufnahmeprojekten möchte der Tenor alle Facetten seines künstlerischen Talents präsentieren und legt dabei den Fokus auf Lieder und Oratorien.

Sein erstes Album bei Alpha Classics ist einem der größten Meisterwerke der Musikgeschichte gewidmet: Winterreise – aber in einer Fassung mit Orchester, 1993 von Hans Zender komponiert. Dieser hat das Werk für Orchester grundlegend anders besetzt als es im 19. Jahrhundert üblich war (zum Beispiel inklusive Sopransaxophon, Akkordeon, Harmonika, Gitarre und großem Perkussions-Apparat). Hans Zender beschreibt sein Werk als ‚kreative Umwandlung‘: „Meine Lesart der ‚Winterreise‘ strebt keine neue expressive Interpretation an; sie nutzt auf systematische Weise die Freiheit, die sich Künstler intuitiv zugestehen: Verlangsamen oder Beschleunigen des Tempos, Transposition in unterschiedliche Schlüssel, Hervorheben und Nuancieren der Farben.“ Nach der Aufführung der ‚Winterreise‘ in dieser Fassung, schrieb Christian Merlin in ‚Le Figaro‘: „Eine faszinierende Winterreise … Der Tenor Julian Prégardien, ein außergewöhnlicher Sänger und engagierter Darsteller, gibt eine entflammende Aufführung und vereint vokale Expressivität, liebevolle Aufmerksamkeit für die Worte und darstellerische Präsenz mit Sensibilität und Intelligenz.“

Le choix de France Musique award Presto Classical Editor's Choice award