Der junge deutsche Bariton Konstantin Krimmel gewann 2019 neben dem Helmut-Deutsch-Preis auch den renommierten Preis des Deutschen Musikwettbewerbs. Er schließt sich Alpha für eine Reihe von Aufnahmen an, beginnend mit einem Liederprogramm, das er gemeinsam mit seiner langjährigen Partnerin, der Pianistin Doriana Tchakarova, konzipiert hat. Krimmel liebt die Sprache und ist ein besonders ausdrucksstarker Konzertdarsteller; für sein erstes Album möchte er "eine Geschichte erzählen": Er entschied sich für die Aufnahme einer Auswahl von Balladen, weil "es sich um echte Opern von wenigen Minuten handelt. .... Mini-Sagas, die eine große interpretative Freiheit zulassen.“ Zu den großen Dichtern, die hier dabei sind, gehören Schiller, Goethe und Heinrich Heine. Was die Komponisten betrifft, so stellt dieses Programm neben den unverzichtbaren Schubert und Schumann einen großen Meister des Genres vor: Carl Loewe, der mehrere hundert Balladen schrieb. Die hier aufgenommenen Werke, inspiriert von schottischen Gedichten oder dänischen Legenden, sind besonders eloquent. Auch der viel seltener aufgenommenen Adolf Jensen lässt sich hier entdecken. Er war ein großer Bewunderer Wagners, den er 1861 kennenlernte. „Wagners Ideen von Schönheit und Wahrheit in kleinere Formen zu übersetzen, war mein Ziel bei allen meinen späteren Kompositionen.“