Giovanni Benedetto Platti wuchs in der Musikszene der Basilika San Marco auf. Als er Venedig in Richtung Deutschland verließ, hatte er sicherlich die Musik von Komponisten wie Vivaldi, Lotti, Albinoni und anderen, dem damaligen und heutigen Publikum bekannten Namen verinnerllicht. Das Auffälligste an Plattis Musik ist ihr zukunftsweisender Stil. Plattis Fähigkeit, seinen italienischen Hintergrund mit den in Deutschland erworbenen neuen Werkzeugen zu verbinden, brachte einen sehr persönlichen Stil hervor, der die musikalische Sprache der nächsten Jahrzehnte deutlich vorwegnimmt. In seinen Kammermusik-Kompositionen findet man bereits Hinweise auf 'Sturm und Drang', den Galanten Stil sowie frühklassische Züge. All diese Elemente in Verbindung mit den gefühlvollen, virtuosen Werken für eine Vielzahl von Soloinstrumenten machen dieses Programm zu einem einzigartigen Genuss für Publikum und Interpreten. Es gilt die Bedeutung eines der größten Komponisten der Barockzeit wiederzuentdecken!