Nach den bereits erschienenen Dvořák-Veröffentlichungen mit den Trios Nr. 3 und 4 (Dumky) und den beiden Klavierquartetten, gesellen sich für die Klavierquintette auf der neuen CD zu den BUSCH-TRIO-Mitgliedern Omri Epstein, Mathieu van Bellen und Ori Epstein der Bratschist Miguel da Silva (Gründer des berühmten Ysaÿe Quartetts) und die Geigerin Maria Milstein (Artist in Residence der Musique Chapelle von 2011 bis 2014).

Nicht nur die Nähe im Umfeld der Chapelle Reine Elisabeth verbindet die Künstler, sondern auch ihre Leidenschaft für dieses Repertoire und ihre offen zutage tretende Spielfreude, die sie hier mit uns teilen.

Zwischen der Entstehung der beiden Klavierquintette von Dvořák liegen 15 Jahre und außer der der Tonart A-Dur weisen die beiden Werke nur wenige Gemeinsamkeiten auf. Während das erste Klavierquintett das Debüt eines noch jugendlichen Komponisten markiert, zeigt das zweite den reifen Dvořák auf dem Gipfel seiner Kunst.

Die Bagatellen, die ursprünglich unter dem Titel „Malickosti“ (Kleinigkeiten) für zwei Violinen, Cello und Harmonium geschrieben wurden, gehören zu Dvořáks bekanntesten kurzen Stücken.

Eine Aufnahme, deren Veröffentlichung für den Herbst 2018 geplant ist, wird dieses Quadriptychon mit Klaviertrios, -quartetten und -quintetten von Dvořák komplettieren.