Eifersucht, Zärtlichkeit, Einsamkeit und Sehnsucht, Begierde, Unerreichbarkeit, Sinnlichkeit, Frustration, Liebe, Lust und Verlust in all ihren Facetten kommen in OSSESSO zusammen. Die alten Meister gönnen uns kein Entrinnen vor den schmerzhaft anschaulichen Darstellungen ihrer Erfahrungen. Tromboncino und Gesualdo veranschaulichen die Extreme, zu denen Obsessivität fähig ist, in ihrer Musik wie in ihrem Leben; in diesem Sinne sind sie Vorläufer von Phil Spector, Sid Vicious oder Bertrand Cantat. – Eine Auswahl zutiefst berührender Madrigale über Liebe und Leid, die das Kaleidoskop der Gefühle und Emotionen ihrer Komponisten darstellen, sei es im späten Mittelalter oder in der Renaissance, aufgelockert mit einigen Instrumentalstücken.