Nur in den folgenden Ländern erhältlich: Europa und im Mittelmeerraum. Wir bedauern, dass eine Lieferung in andere Länder derzeit nicht möglich ist. Fehlerhafte Bestellungen werden nicht versendet.

Venedig, Juli 1603: der in Chioggia geborene und deshalb als ‘il Chiozzotto’ bekannt gewordene Giovanni Croce war Priester an der Kirche Santa Maria Formosa, und wurde als Kapellmeister an den Markusdom berufen - eine der angesehensten Stellen in der Musikwelt jener Zeit.

Eine fragwürdige Biographie mit vielen noch ungeklärten Aspekten und ein musikalischer Output exzellenter Qualität machen den Ruf dieses Komponisten aus. Im Schatten seiner Nachfahren stellt Giovanni Croce eine außergewöhnliche Figur zwischen der konservativen neapolitanischen Schule von Zarlino und dem Modernismus von Monteverdi dar. Meisterhaft setzt er Doppelchörigkeit und technische Besonderheiten wie Echoeffekte ein, während er gleichzeitig die Transparenz in seinem Kontrapunkt beibehält und der klassischen Polyphonie verbunden bleibt.

„Die beiden Ensembles „Voces Suaves“ und „Concerto Scirocco“ zelebrieren auf höchstem Niveau“
Michael Wersin, Rondo, 28.10.2017