Gerade im Bereich der geistlichen Musik gibt es noch zahlreiche unentdeckte „Inseln“ im Werk Alessandro Scarlattis, die sich zwischen den musikalischen Ära-Kontinenten von Renaissance und Barock befinden und das Ensemble Odhecaton zu dieser CD inspirierten. 

Kernstück des Programms ist die MISSA DEFUNCTORUM für 4 Stimmen und Basso continuo, die hier zum ersten Mal unter Verwendung der kritischen Edition von Luca Della Libera eingespielt wurde. Die Ausdrucksstärke und rhetorisch Kraft Scarlattis Musik zeigt sich auch in der Ersteinspielung des MISERERE. Dieses Werk für neun Stimmen folgt Allegris Vorbild jedoch nur scheinbar, denn Scarlatti entfernt sich in seiner harmonischen Originalität, der formalen Vielfalt und Ausdruckskraft im Verlauf des Stückes immer weiter von Allegris Miserere. 

Beim MAGNIFICAT vermischen sich die Ursprünge aus Palestrinas Vorlage in perfekter Weise mit dem stilistischen Ausdruck des 18. Jahrhunderts, und Scarlatti versteht es, die Beziehung zwischen den emotionalen und deskriptiven Passagen des Textes musikalisch umzusetzen.

Choc Classica award

„Die Interpretationen sind erstklassig.“
Toccata, März 2017