• John Dowland

    Lachrimae or Seven Tears

    Phantasm, Elizabeth Kenny

    Lachrimae or Seven Tears 1 cd CKR527
    kostenloser Versand weltweit Linn Records

Dieses wundervolle Album wurde 2017 mit zwei renommierten Early Music-Awards belohnt: dem Gramophone Award der englischen Zeitschrift Gramophone und der Goldenen Stimmgabel des Jahres (Diapason d’or de l’année) des französischen Magazins Diapason. Daneben wurde es im BBC Radio 3-Programm Building A Library als „First Choice“ ausgezeichnet. John Dowlands Begabung als herausragender Melodiker ist in Lachrimae or Seven Tears durchweg erkennbar. Hier tritt eine künstlerische Meisterleistung zutage, durch die die Alte Musik wie ein Zauber wirkt. Diese außergewöhnliche Sammlung mit Tanzmusik für Gamben und Lauten, die auf melancholische Weise auf die Anliegen der Renaissance aufmerksam macht, umfasst auch Dowlands Signaturstück Semper Dowland semper dolens. Hier offenbart Dowland eine persönliche Welt, die sich durch Traurigkeit, Kummer und Zorn von unvergleichlichem Ausmaß auszeichnet, wobei sich jedoch Momente der Freude und Fröhlichkeit in dieser düsteren Welt bisweilen als Lichtblicke erweisen. Die eine hohe Komplexität aufweisenden Parts des begabten Lautenisten Dowland erfordern eine perfekte Synchronität zwischen Phantasm und Elizabeth Kenny, die sich in Sachen Technik und Tempi der Herausforderung hingeben, ihre Instrumente eins werden zu lassen. Obwohl keinerlei lyrische Zwänge bestehen, bleiben poetische Bilder zurück, die Laurence Dreyfus von Phantasm einst veranlassten, diese Erfahrung als „eine Stunde Musik, die sinnlich-melodiöser nicht sein kann“ zu beschreiben.