Luca Marenzio war in den letzten zwei Jahrzehnten des sechzehnten Jahrhunderts der hervorragendste Vertreter der hohen Kunst des Madrigals. Während der Stil seiner frühen Werke als leicht, fließend und transparent bezeichnet werden kann, nimmt Marenzio in seiner Reifezeit eine komplexere, introspektive Haltung ein, die ihn zum emblematischsten musikalischen Exponenten der Melancholie der Spätrenaissance macht.
L'amoroso & crudo stile vereint einige der schönsten Madrigale Marenzios, wobei das Ziel verfolgt wird, die intimsten expressiven Facetten einer Musik wiederzugeben, die von außergewöhnlicher Schönheit und intensiver Menschlichkeit gekennzeichnet ist.
Mit der emotionalen Intensität und dem tiefen Respekt vor dem poetischen Text, durch die sich das Ensemble auszeichnet, nimmt RossoPorpora in dieser Debüt-Aufnahme seine persönliche Erforschung und Zelebrierung des Madrigals, dieser frühen und noch immer unübertroffenen Darbietung der italienischen musikalischen Identität, in Angriff.