Nur in den folgenden Ländern erhältlich: USA, Europa und im Mittelmeerraum.

Die Goldberg Variationen von Johann Sebastian Bach folgten auf seine dreiteilige „Clavier-Übung“ und stellen damit den krönenden Abschluss dar. Die Titelseite präsentiert das Werk als eine „Clavier Ubung bestehend in einer ARIA mit verschiedenen Verænderungen vors Clavicimbal mit 2 Manualen“. Der „Vater“ der Musikwissenschaft, Johann Nikolaus Forkel berichtet zwar in seiner Bach-Biographie, dass diese Variationen im Auftrag des schlaflosen Grafen von Keyserlingk entstanden sind, doch untermauert keine weitere Quelle diese Anekdote Forkels. Wie dem auch sei: die technischen Aspekte sowie die herausragende Eloquenz, kombiniert mit dem Genie des Kontrapunkts und der unerschöpflichen Vielfalt der Variationen, lassen das Werk zu  einem Highlight dieses Genre erstrahlen.

Mit dieser fesselnden Interpretation schließt Pascal Dubreuil die Aufnahme der vier Teile umfassenden „Clavier-Übung“ beim Label Ramée ab. (Teil 1-3: RAM 0804, 1001, 1305)