Nur in den folgenden Ländern erhältlich: Europa und im Mittelmeerraum. Wir bedauern, dass eine Lieferung in andere Länder derzeit nicht möglich ist. Fehlerhafte Bestellungen werden nicht versendet.

Die Originalpartitur von „El Prometeo“ (Prometheus) befindet sich in der Bibliothek der Leopoldina in Wien. Sie stammt aus dem Jahr 1669 und wurde vom Komponisten Antonio Draghi geschrieben, der auch als Sänger vor allem in den Opern von Cavalli wirkte. Zum ersten Mal in der Geschichte schrieb ein Italiener einen Text auf Spanisch. Der letzte Akt von „El Prometeo“ ist verschollen. Da jedoch das Libretto erhalten ist, beschloss Leonardo García Alarcón, die gesamte Musik dafür neu zu schreiben. „Ich tauchte in Draghis Musik ein, um seinen Stil, seine Lieblingsintervalle, die Melodik und die Art des Basso continuo, die er liebte, zu verstehen, um so eine Partitur zu komponieren, die seiner würdig ist. Ich hoffe also, dass dieser dritte Akt seiner Musik, seinen Absichten und seiner Kreativität gerecht wird», sagt der argentinische Dirigent. Leonardo García Alarcón leitet eine brillante Besetzung (Fabio Trümpy, Mariana Flores, Giuseppina Bridelli, Scott Conner, Borja Quisa, Zachary Wilder, Ana Quintans) und erweckt diese spanischsprachige barocke Oper wieder zum Leben - eine Gelegenheit, bei der er auch die Liebe zu seiner Muttersprache zeigt, eine «höchst musikalische Sprache“!