Nur in den folgenden Ländern erhältlich: Europa und im Mittelmeerraum. Wir bedauern, dass eine Lieferung in andere Länder derzeit nicht möglich ist. Fehlerhafte Bestellungen werden nicht versendet.

Wer war Louis Gaulard Dumesny? Dumesny war historisch gesehen nicht der erste Haute-Contre, aber er war der erste, der zu seinen Lebzeiten berühmt wurde. Quellen stimmen darin überein, dass er Koch war, als Lully ihn entdeckte. Sein Debüt gab er 1677 und jeder war begeistert von seinem Schauspiel, der Kraft seiner Stimme und auch von seiner Fähigkeit, alles nach Gehör zu lernen, da er keine Noten lesen konnte. Einige Jahrhunderte später hat der bekannte Tenor der internationalen Barockszene Reinoud Van Mechelen mit seinem Ensemble A Nocte Temporis beschlossen, diesem "haute-contre"-Register, einer hohen Tenorstimme (nicht zu verwechseln mit dem Countertenor!), Tribut zu zollen: Drei Aufnahmen, die Lully, Rameau und Gluck gewidmet sind, werden bei ALPHA erscheinen. Der erste Teil dieser Trilogie enthält daher einige der schönsten Opernarien und Suiten von Lully mit Ausschnitten aus Isis, Persée, Armide, Amadis, Acis et Galatée und Achille et Polyxène, aber auch Stücke von Marin Marais (Alcide), Marc-Antoine Charpentier (Médée), Élisabeth Jacquet de La Guerre (Céphale et Procris), Henry Desmarets, Pascal Colasse, Charles-Hubert Gervais und André Cardinal Destouches.