Carl Philipp Emanuel Bach ist der berühmteste Sohn Johann Sebastians. Sein Oeuvre umfasst insbesondere Konzerte für diverse Instrumente und Klavier-Stücke. Darüber hinaus war er auch ein ausgezeichneter Vokalmusik-Komponist und führte somit die Familientradition fort und war Urheber zahlreicher geistlicher sowie weltlicher Kantaten und Lieder. Seine Werke respektieren die Regeln des Barock und weisen gleichzeitig auf den klassischen Stil hin, der schließlich von Haydn und Mozart repräsentiert wurde.
Die Musik CPE Bachs begleitet das Café Zimmermann seit Jahren. Besonders die Aufnahme ‚Sinfonien und Cello-Konzerte‘ (ALPHA 107) markiert einen Wendepunkt in ihrer Diskographie. Klassik heute meint dazu: „Café Zimmermann vereint auf dieser CD eine anregende Zusammenstellung von Werken aus den beiden Berliner Jahrzehnten des Komponisten, zweifellos die Epoche seines Lebens, in die seine bahnbrechenden musikalischen Erneuerungen fallen. Und die Musiker präsentieren diese Werke mit soviel Lust und Verstand, dass man meinen könnte, an ihren Uraufführungen teilzuhaben.“
Gemeinsam mit dem englischen Tenor Rupert Charlesworth, der sein Debut-Album (ZZT355, Nocturnes) 2015 bei Zig-Zag-Territoires aufgenommen hat, präsentiert das Café Zimmermann ihre neue CD mit Sinfonien und Arien von CPE Bach.