• Debussy: Nocturnes – Duruflé: Requiem

    Robin Ticciati, Magdalena Kožená, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

    Debussy: Nocturnes – Duruflé: Requiem 1 cd CKD623
    Linn Records

Nur in den folgenden Ländern erhältlich: Europa und im Mittelmeerraum. Wir bedauern, dass eine Lieferung in andere Länder derzeit nicht möglich ist. Fehlerhafte Bestellungen werden nicht versendet.

Die neue CD erscheint zeitgleich zur dritten Saison des DSO-Chefdirigenten Robin Ticciati, der eine enge und sehr erfolgreiche Partnerschaft mit seinem Orchester aufgebaut hat. Ticciati setzt seine Musikreihe mit französischen Komponisten (Debussy, Fauré, Ravel, Duparc) fort und präsentiert mit dem Requiem von Duruflé ein bedeutendes Werk der Chormusik. Außer Magdalena Kožená, die bereits Debussys Ariettes oubliées und Duparc-Lieder auf früheren Aufnahmen eingesungen hat, ist auch der mit dem Grammy ausgezeichnete Rundfunkchor Berlin mit von der Partie. Duruflés Requiem ist als Antwort auf Faurés eigene Totenmesse und mit Debussys Einfluss entstanden und stellt eines der bedeutendsten geistlichen Werke des 20. Jahrhunderts dar. Ticciati beschreibt dieses Meisterwerk als „Balsam für die Seele, eine Partitur voller Hoffnung und friedvoller Suche“. Im Gegensatz zur typischen Orgelbegleitung hat Ticciati Duruflés eigene orchestrierte Version eingespielt. Diese Version ermöglicht es dem Dirigenten, eine einzigartige Mischung aus Chor- und Orchesterfarben zu kreieren, die an die Klangwelt von Debussy und die Impressionisten erinnert. Passend dazu enthält das Programm auch Debussys Nocturnes, eine willkommene Ergänzung nach Ticciatis von Publikum und Kritik gefeierten Aufnahme von La Mer.