Allegris MISERERE, die herzzerreißenden Harmonien und Verse, die gesungen und verziert werden, die engelsgleiche Stimmführung - das ist pure barocke Magie! Seit seiner Entstehung, in Rom 1630, hat sich das Werk ständig verändert. Le Poème Harmonique nähern sich der Partitur durch das Prisma dieser Metamorphosen, der Ornamente und Transpositionen, die seit der Zeit, als Mozart das Stück selbst transkribiert hat, hinzugefügt wurden, und die dann eifersüchtig vom Vatikan bewacht wurden, der seine Veröffentlichung mit dem Kirchenbann bestrafte.
Seit der Renaissance verfeinerten Musiker die schönsten weltlichen Melodien ihrer Zeit mit sakralen Texten. Das berühmteste Beispiel von allen, das PIANTO DELLA MADONNA, in dem Monteverdi der Jungfrau Maria die traurigen Klänge seines Lamento d'Arianna übertrug, veranschaulicht diesen Austausch zwischen geistlichem und weltlichem Repertoire. Ebenso wird sein berühmtes SÌ DOLCE È `L TORMENTO hier mit Hilfe des mysteriösen Virgilio Albanese in SÌ DOLCE È `L MATIRE verwandelt. Auch andere Meister dieser Zeit, wie Rossi, Mazzocchi und Marazzoli, haben ihre Werke an sakrale Texte angepasst. Mit diesem Programm, das auf der Erfahrung des erfolgreichen Albums NOVA METAMORFOSI  (ALPHA 039) aufbaut, feiern Vincent Dumestre und Le Poème Harmonique das 20-jährige Bestehen des Ensembles.

Diapason Or award Le choix de France Musique award Choc Classica award Klara Ordeel award