Nur in den folgenden Ländern erhältlich: Europa und im Mittelmeerraum. Wir bedauern, dass eine Lieferung in andere Länder derzeit nicht möglich ist. Fehlerhafte Bestellungen werden nicht versendet.

Text auf deutsch noch nicht verfügbar

Paavo Järvi, Principal Conductor and Music Director of the Tonhalle-Orchester Zürich since October 2019, here launches a complete recording of Tchaikovsky’s symphonies, the first in both his rich discography and that of the Swiss orchestra: ‘When I think of the Fifth Symphony, I think of vulnerability and hope. It looks directly into our soul. It is perhaps the finest of his symphonies. The famous horn solo moves me and enriches me every time I hear it . . . Unlike the Sixth, the Fifth still holds out hope for life.’ The symphonic poem Francesca da Rimini op.32 completes this programme. This dark and violent ‘symphonic fantasy after Dante’, a drama of jealousy, was premiered in 1877, at the same time as Swan Lake.

Preis der Deutschen Schallplatten Kritik award Diapason d'or - Arte award

„Das ist eine kultivierte, doch emphatische Tschaikowsky-Deutung, leicht und doch nachdrücklich, melodisch, aber nie kitschig, dicht aber auch strukturklar, leidenschaftlich und trotzdem zartfühlend.“
RONDO
„Paavo Järvi dirigiert Tschaikowskys fünfte Sinfonie und eine Orchesterfantasie des russischen Komponisten: Francesca da Rimini. Entstanden ist eine aufwühlende, feinnervige Einspielung. Järvi erreicht mit dem schweizerischen Orchester eine Präzision, die beispielhaft ist.“
NDR-Kultur, Neue CDs
„Da ist die Konkurrenz übergroß – und doch: diese 5. Sinfonie ist von den ersten tiefen Moll-Holzbläser-Steicher-Akkorden an ein starkes, wunderbar rund klingendes Statement. Da will einer ein etwas weggeschlafenes Orchester wieder wachküssen und weiß genau, wie und wo er die verschiedenen Instrumentengruppen fordern muss.“
RONDO