• Richard Strauss

    Burleske, Serenade & Tod und Verklärung

    Nelson Goerner, Orchestre Philharmonique de Radio France, Mikko Franck

    Burleske, Serenade & Tod und Verklärung 1 cd ALPHA733
    Alpha Classics

Nur in den folgenden Ländern erhältlich: Europa und im Mittelmeerraum. Wir bedauern, dass eine Lieferung in andere Länder derzeit nicht möglich ist. Fehlerhafte Bestellungen werden nicht versendet.

Das Orchestre Philharmonique de Radio France und Mikko Franck setzen ihre Zusammenarbeit mit Alpha fort und haben für diese Aufnahme mit Nelson Goerner einen der herausragenden Pianisten des Labels eingeladen. Das Programm ist Richard Strauss gewidmet und verbindet mehrere frühe Werke des Komponisten. Erst 20-jährig schrieb Strauss die „Burleske“ für Klavier und Orchester, die vor Lyrik und romantischem Eifer strotzt; ihre Klangfarben kündigen bereits seine Opern an, während die Orchestrierung seine symphonischen Dichtungen vorwegnimmt. Besonders virtuos ist der Klavierpart. Hans von Bülow, für den Strauss ihn schrieb, nannte ihn unspielbar! Die Serenade für 13 Blasinstrumente geht auf Mozarts Gran Partita KV 361 für ähnliche Besetzung zurück. Dieses kurze einsätzige Werk beginnt, wie es sich für eine Serenade gehört, in einem nächtlichen Kolorit, bevor es lebhafter wird und schließlich in die kontemplative Atmosphäre des Anfangs zurückkehrt. Die symphonische Dichtung für großes Orchester „Tod und Verklärung“ schildert die letzte Stunde im Leben eines Künstlers: Der Zuhörer wird unmittelbar von den ersten Takten ergriffen, die das Atmen und die Herzschläge eines Sterbenden evozieren. Strauss lässt uns seine letzten Augenblicke und die Verklärung seiner Seele in einem der glorreichsten Momente des symphonischen Repertoires miterleben.