Nur in den folgenden Ländern erhältlich: Europa und im Mittelmeerraum. Wir bedauern, dass eine Lieferung in andere Länder derzeit nicht möglich ist. Fehlerhafte Bestellungen werden nicht versendet.

Nadia Boulanger (1887-1979), eine emblematische Figur ihrer Zeit, unterrichtete und inspirierte mehrere Generationen von Musikern - von Igor Strawinsky bis Quincy Jones. Ihre musikalische und pädagogische Philosophie, die anspruchsvoll, aber auch sehr anregend war, beeinflusste das gesamte 20. Jahrhundert. Astrig Siranossian, eine aufstrebende junge Cellistin, wird mit dieser CD und weiteren Aufnahmen beim Label Alpha zu Hause sein. Sie ist fasziniert von der musikalischen Persönlichkeit Boulangers, die von allen respektvoll "Mademoiselle" genannt wurde. Sie traf einige ihrer berühmtesten Schüler, darunter den verstorbenen Michel Legrand und Daniel Barenboim, der sich bereit erklärt hat, sie bei einem Stück auf dem Album zu begleiten. Mit dem Pianisten Nathanaël Gouin hat sie ein sehr eklektisches Programm erarbeitet, darunter die drei Stücke für Cello und Klavier, die Nadia Boulanger 1915, drei Jahre vor dem Tod ihrer Schwester Lili, geschrieben hat. Ein breit gefächertes Album mit Igor Strawinskys Suite italienne, Elliott Carters Cellosonate, Astor Piazzollas Le Grand Tango, Tissue No. 7 von Philip Glass, Soul Bossa Nova von Quincy Jones und Musik von Michel Legrand und anderen. Merci, dear Mademoiselle!